Wieder Last-minute-Punkt für den VfB

Der VfB Bottrop konnte in dieser Saison wieder einmal nicht richtig überzeugen, zeigte am Ende aber dennoch Moral.

Wie schon gegen den SV Rhenania Bottrop wurde auch im Derby gegen den FC Bottrop die Niederlage in der Nachspielzeit verhindert. Dieses Mal war es Mustafa Uslu der spät zum 2:2-Ausgleich traf.

VfB Bottrop – FC Bottrop 2:2 (1:2)

Mustafa Uslu traf spät zum Ausgleich.
Mustafa Uslu traf spät zum Ausgleich.

VfB-Trainer Patrick Wojwod war nach dem Spiel bedient von der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben spielerisch eine so hohe Qualität und haben es heute nicht umgesetzt bekommen. Es fehlte an den grundlegenden Tugenden, der absolute Wille, der Zug zum Tor hat uns einfach gefehlt“, so der Coach kritisch. Auf der Gegenseite konnte FC-Trainer Can Ucar mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden sein, denn der FC bot neunzig Minuten Paroli. Hätten die Gäste am Ende die Konter besser ausgespielt, hätten sie auch die maximale Punktausbeute aus dem Jahnstadion entführt.

Das Spiel fing schon unglücklich an, nach zehn Minuten musste Danny Steinmetz mit einem Cut im Gesicht runter, nach rund zwanzig Minuten gab es einen Elfmeter für die Gäste. Joel Frenzel konnte aber parieren und fast im Gegenzug ging der VfB durch Okan Solak mit 1:0 in Führung. „Wir dachten nun, dass wir endlich im Spiel sind und uns das Tor Auftrieb geben würde, aber dem war leider nicht so“, erinnert sich Wojwod. Im Gegensatz, die Gäste schlugen noch vor der Pause zurück und drehten die Partie komplett. Erst traf Ex-VfBer Sercan Istek zum Ausgleich, dann drehte Oktay Cin eine Ecke direkt rein.

Wer nun dachte, ein Offensiv-Feuerwerk der Gastgeber zu sehen, wurde wieder enttäuscht. Erst gegen Ende der Partie wurde der VfB etwas zielstrebiger, verschob nach vorne, den daraus resultierenden Platz spielten die Gäste dann aber nicht gut genug aus. Zumindest glaubte der VfB bis zum Schluss an sich. Mustafa Uslu traf in der dritten Minute der Nachspielzeit zum Ausgleich. Schon am kommenden Wochenende geht es mit einem Derby weiter. Der VfB ist zu Gast beim SV Fortuna, eine Aufgabe, die sich nicht einfacher liest.

VfB Bottrop: Frenzel, Heinz, Steinmetz (10. Kukuczka (85. Yagci)), Müller, Uslu, Wunder, Ünal (46. Heidenreich), Fojcik (46. Grieß), Kanoglu, Brenne, Solak (70. Köse).

Tore: 1:0 Solak (22.), 1:1 Istek (33.), 1:2 Cin (37.), 2:2 Uslu (90.+3).

Vorheriger Artikel+Fotostrecke | Fortuna Bottrop gewinnt Generalprobe
Nächster ArtikelVfB-Reserve kassiert Ausgleich mit dem Schlusspfiff

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here