TSV Feldhausen wehrt sich gegen Platzschließung

Der TSV Feldhausen hat in der letzten Zeit alle Hebel in Bewegung gesetzt um wieder Leben auf die Platzanlage zu bekommen. Mit Erfolg! Doch nun soll laut dem neuen Sportentwicklungsplan des Bottroper Sport- und Bäderbetriebes die Platzanlage geschlossen werden. Der TSV Feldhausen hat deshalb eine Petition ins Leben gerufen.

Der TSV Feldhausen um den Vorsitzenden Andreas Rettschlag hat es wieder geschafft Leben auf die Platzanlage an der Marienstraße zu bringen. Ehrenamtlich setzt sich der Vorstand für seine Mitglieder ein und auch Kinder konnten wieder begeistert werden auf dem Ascheplatz bei „Ihrem“ Verein, dem TSV Feldhausen, zu spielen. Der Ascheplatz ist mehr als nur ein vergessener Ort der Stadt Bottrop. Für viele Feldhausener unteranderem auch für die Kinder aus dem Stadtteil ist der Fußballplatz eine wichtige Anlaufstelle. Doch der aktualisierte Sportentwicklungsplan des Bottroper Sport- und Bäderbetriebes sieht dies anders und schlägt die Schließung der Platzanlage vor. Am 27. Oktober wird im Sportausschuss darüber abgestimmt. Der TSV Feldhausen wird die Entscheidung nicht kampflos hinnehmen und hat eine Petition ins Leben gerufen. Knapp 400 digitale Unterschriften konnte der TSV Feldhausen bislang gegen die Schließung sammeln.

Folgende Forderung stellt der TSV Feldhausen mit der Petition:

Wir fordern, dass die Sportanlage an der Marienstraße in Feldhausen erhalten bleibt.

  • Die Kinder und Jugendlichen, die hier trainieren sollten weiter Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung vor Ort vorfinden.
  • Die intensive Aufbauarbeit des Vereins, vor allem im Kinder- und Jugendbereich, wird brutal abgewürgt. Das ist ein Schlag ins Gesicht für die vielen Ehrenamtlichen.
  • Feldhausen hat sonst kaum Infrastruktur. Eine Schließung würde für der Ortsteil bedeuten, dass diese Situation noch weiter verschärft wird.
  • Feldhausen ist in den letzten Jahren massiv gewachsen und braucht entsprechende Nahversorgung, auch mit Sport- Kultur-, Freizeit- und Bildungsangeboten. Hier ist die Stadt in der Pflicht!
  • Die Anlage in Kirchhellen ist vollkommen überlastet und Grafenwald ist zu weit weg. Es gibt keine beleuchteten Fahrradwege nach Kirchhellen und Grafenwald. Die Busverbindung zum Sportplatz in Grafenwald ist unbefriedigend. Elterntaxis sind klimaschädlich.
  • Der Ausverkauf von Feldhausen muss gestoppt werden. Feldhausen muss lebenswert bleiben.

Die Petition wurde erstellt von der Initiative Feldhausen und den TSV Feldhausen in Person von Bernd Maaßen und Andreas Rettschlag

Hier gelangt Ihr direkt zur Petiton: https://www.openpetition.de/petition/online/der-fussballplatz-in-feldhausen-muss-bleiben?fbclid=IwAR0Qb417OtkiomFdz0B-kfnw6VFdBXM8Nv8rSZ8cnHsOb4RRLiRhFvvWQoc

Vorheriger ArtikelVfB Bottrop-Reserve erobert Platz eins
Nächster Artikel+Fotostrecke | Fortuna Bottrop spielt Unentschieden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here