SV Vonderort legt mit Kantersieg nach

Der SV Vonderort fand nach der umstrittenen Niederlage gegen den SV Rhenania IV schnell zurück in die Erfolgsspur. Vergangene Woche bezwang man den A-Ligisten SG Osterfeld im Pokal und am Sonntag gab es einen ungefährdeten 10:0-Erfolg in Holten.

Kreispokal, 1. Runde: 22.09.2021

SV Vonderort – SG Osterfeld 4:2 (2:0)

Der Gast aus Oberhausen ging aufgrund seiner A-Liga-Zugehörigkeit als Favorit in das Spiel. Die Vonderorter, die mit einer Mischmannschaft aus Spielern der 1. und 2. Mannschaft antraten, zeigten sich aber keineswegs ängstlich, im Gegenteil: man ging mutig zu Werke. Nach einer Viertelstunde hatte Dominik Jackes eine gute Gelegenheit, doch sein Schuss wurde vom Osterfelder Schlussmann pariert. Wenig später war erneut der SGO-Torhüter im Fokus: In einem Zweikampf holte er Kevin Balgar im Strafraum von den Beinen – Elfmeter. Dominik Jackes trat an und traf zum 1:0 für den SVV. Nur wenig später war Jackes erneut zur Stelle und erhöhte sogar auf 2:0 für die Vonderorter. Die Osterfelder wirkten geschockt und noch vor dem Pausentee sah ein Akteur die gelb-rote Karte. Im zweiten Durchgang agierte der A-Ligist aus Oberhausen trotz Unterzahl offensiver, wodurch sich einige Konter für die Hausherren ergaben. Diese wurden jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt. In der 62. Minute war der SVV dann aber wieder erfolgreich: Kevin Balgar erhöhte auf 3:0 – die Vorentscheidung? Es schien so, doch die Osterfelder warfen nun alles nach vorne. Daraus ergebende Konter des SVV wurden nicht genutzt. Stattdessen kam der A-Ligist in Minute 79 auf 1:3 heran: Ein Freistoß wurde direkt verwandelt. Hoffnung im Osterfelder Lager keimte aber nur kurz auf, denn Kevin Balgar erstickte diese nahezu postwendend mit dem 4:1 im Keim. In den letzten zehn Minuten musste die SGO sogar in doppelter Unterzahl agieren, da sich ein Akteur verletzte und das Auswechselkontingent bereits ausgeschöpft war. Ein weiterer Treffer für den SVV fiel trotz vieler Möglichkeiten nicht mehr. Für den Schlusspunkt sorgten die Oberhausener, die in der Nachspielzeit nach einem Freistoß per Kopf zum 2:4-Endstand trafen. Nach Abpfiff bejubelten die Vonderorter den Sieg über den A-Ligisten und den Einzug in die nächste Pokalrunde. „Es war insgesamt einer wunderbarer Erfolg für den Verein. Beeindruckend war, dass die Mannschaft von Beginn an gezeigt hat, dass sie gewinnen wollte. Auch das Zusammenspiel hat überzeugt. Für externe Zuschauer war es meiner Meinung nach nicht ersichtlich, dass es sich um eine Mischmannschaft handelte. Die Abwehr hat aus dem Spielverlauf keine Chance zugelassen. Das Mittelfeld hat für eine kluge Spieleröffnung gesorgt und optimal Defensive und Offensive verbunden. Der Angriff hat mit seiner Schnelligkeit für jede Menge Torchancen gesorgt. Die ganze Mannschaft hat sich an die Vorgaben der Trainer gehalten und letztendlich verdient gewonnen“, war SVV-Trainer Mike Schweitzer nach dem Pokalerfolg voll des Lobes.

Tore: 1:0 Dominik Jackes (25., Foulelfmeter), 2:0 Dominik Jackes (30.), 3:0 Kevin Balgar (62.), 3:1 (79.), 4:1 Kevin Balgar (80.), 4:2 (90.+2)

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte SG Osterfeld (35.)SVV: P.Fries – K.Danko, Cholewa, Sengün, Nguyen – S.Fries, Wirsch – Rieger, Balgar, Ivic (72. Albani) – Jackes (85. Isaku)

Kreisliga C: 26.09.2021
GW Holten II – SV Vonderort 0:10 (0:5)

Mit einem deutlichen 10:0-Erfolg bei der Reserve von GW Holten fand der SV Vonderort auch in der Liga wieder zurück in die Erfolgsspur. Mit Connor Benninghoff und David Wirsch halfen zwei Spieler aus der 2. Mannschaft aus, da Stammtorhüter Jens Tackenberg verhindert war und Stefan Droste angeschlagen war. Zudem war Kapitän Marius Neumann noch verletzt, dafür übernahm er zusammen mit Tobias Immick den Posten des Interimstrainer.Von Beginn an nahmen die Vonderorter das Heft in die Hand. Dominik Steuper brachte den SVV nach Zuspiel von Kevin Balgar auch früh mit 1:0 in Führung. Es ging weiterhin nur auf ein Tor, doch der zweite Treffer sollte lange auf sich warten lassen. In Minute 34 erhöhte erneut Dominik Steuper dann auf 2:0. Bis zum Pausenpfiff ließen die Vonderorter noch drei weitere Treffer folgen: Kevin Balgar und Dominik Jackes jeweils mit platzierten Schüssen sowie Sebastian Fries mit einem überlegten Abschluss schraubten das Halbzeitergebnis auf 5:0 hoch. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Vonderort zog Angriff für Angriff auf. Dominik Steuper erhöhte innerhalb von nur sieben Minuten mit einem weiteren Doppelpack auf 7:0. Der eingewechselte Dustin Hoffmann stand in Minute 63 goldrichtig und vollendete zum 8:0. Marcel Rieger ließ Treffer Nummer neun folgen (66.) und der ebenfalls eingewechselte Stefan Droste traf nach einer Ecke von Dominik Steuper zum 10:0-Endstand. Kurz vor dem Ende musste Marcel Rieger den Platz verlassen, als er sein Kopf mit dem des Gegenspielers zusammenstoß und sich einen Cut über der Augenbraue zugezogen hat. Ebenfalls verletzt hat sich Patrick Fries, der nach einem Pressball vom Feld musste. An dieser Stelle Gute Besserung an beide. „Wir haben von Beginn an immer den Weg nach vorne gesucht und verdient, auch in der Höhe gewonnen. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können“, resümierte Interimstrainer Marius Neumann.

Tore: 0:1 Dominik Steuper (8.), 0:2 Dominik Steuper (34.), 0:3 Kevin Balgar (37.), 0:4 Dominik Jackes (39.), 0:5 Sebastian Fries
(43.), 0:6 Dominik Steuper (52.), 0:7 Dominik Steuper (59.), 0:8 Dustin Hoffmann (63.), 0:9 Marcel Rieger (66.), 0:10 Stefan Droste (79.)

SVV: Benninghoff – Hockertz, Gipper (53. Hoffmann), Simon, K.Mader (53. D.Mader) – S.Fries, Wirsch – Rieger (85. K.Mader), Balgar, Steuper – Jackes (53. P.Fries (64. St.Droste)

Vorheriger ArtikelVfB Bottrop: Frenzel hält den Derbysieg fest!
Nächster ArtikelJugend des VfB Bottrop stellt sich neu auf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here