SV Vonderort kassiert erste Saisonniederlage

Nach vier Siegen zu Saisonbeginn erwischte es den SV Vonderort am vergangenen Sonntag: Im Heimspiel gegen den SV Rhenania Bottrop IV setzte es die erste Niederlage der Saison.

SV Vonderort – SV Rhenania Bottrop IV 1:2 (1:2)

„Ich habe kein Verständnis dafür, dass für so ein Spiel, in dem sich zwei Mannschaften aus dem oberen Tabellenbild gegenüberstehen, kein offizieller Schiedsrichter da ist“, ärgerte sich Vonderorts Trainer Mike Schweitzer. Die Rolle des „Unparteiischen“ übernahm daraufhin ein Rhenane. Als Gast hatte der SV Rhenania aufgrund der Statuten das Recht hatten einen Spielleiter zu stellen.

Zum Spiel: Die Vonderorter gingen früh in Führung. Nach einer Flanke von Stefan Droste traf Marcel Führung zum 1:0 für die Gastgeber. In Minute 23 verlor der kurz zuvor eingewechselte Kevin Simon den Ball in der eigenen Defensive, woraufhin die Rhenanen den Fehler eiskalt ausnutzten und zum 1:1 trafen. Nur wenige Minuten später jubelte der SVV über die vermeintliche erneute Führung durch Dominik Jackes, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits – eine äußerst umstrittene Entscheidung. Kurz vor dem Pausentee hatte Dominik Jackes die große Chance auf das 2:1, doch sein Schuss ging an den Pfosten. Auf der Gegenseite dann erneut ein Fehler in der Vonderorter Hintermannschaft: Kevin Mader sprang unter dem Ball her und ein Rhenane bedankte sich mit dem 2:1 – Spiel gedreht. Halbzeit. Kurios: Nach einem Foulspiel an Kevin Balgar auf der Linie des Strafraumes entschied der Schiedsrichter auf Freistoß, statt auf Elfmeter. „Kevin hat mir berichtet, dass der Schiedsrichter ihm gesagt hat, dass das Foul auf der Strafraumlinie war, er aber dennoch Freistoß gibt“, zeigte SVV-Trainer Unverständnis.

Im zweiten Spielabschnitt waren die Wienberg-Löwen um den Ausgleich bemüht. Doch zahlreiche Angriffsversuche wurden bereits mit Fouls im Keim erstickt. Unterbunden bzw. geahndet wurden diese Fouls jedoch nicht. Ein wirkliches Durchkommen war daher, auch aufgrund der guten Defensive des SVR, so gut wie nicht möglich. Auf der Gegenseite hatten die Rhenanen zwei gute Kontermöglichkeiten, doch in beiden Eins-gegen-Eins-Duellen behielt SVV-Schlussmann Connor Benninghoff jeweils die Oberhand. Am Ende stand dennoch eine 1:2-Niederlage zu Buche. „Ich bin mir relativ sicher, dass wir das Spiel mit einem offiziellen Schiedsrichter nicht verloren hätten“, ärgerte sich Mike Schweitzer, dessen Team unter – milde gesagt – umstrittenen Umständen die erste Saisonniederlage hinnehmen musste. Dazu trugen aber auch die individuellen Fehler bei, die zu den zwei Gegentoren führten.

Das nächste Ligaspiel steht am Sonntag bevor, dann gastieren die Vonderorter bei GW Holten II. Zuvor steht am Mittwochabend noch das Pokalspiel gegen den A-Ligisten SG Osterfeld auf dem Programm.

Tore: 1:0 Marcel Rieger (10.), 1:1 (23.), 1:2 (44.)

QUELLESV Vonderort
Vorheriger ArtikelVfB-Reserve kassiert Ausgleich mit dem Schlusspfiff
Nächster ArtikelSpieltags- & Anreiseinformationen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here