SV Rhenania: Neuaufbau der D1 erfolgreich gestartet

Am Donnerstag um 18.15 Uhr startet die D1-Jugend des SV Rhenania Bottrop mit einem Heimspiel gegen SG Osterfeld in die neue Pflichtspielsaison.

Foto: SV Rhenania.

Nachdem die vergangenen beiden Spielzeiten aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig beendet wurden, hofft man in erster Linie darauf mal wieder eine komplette Saison spielen zu können.

m Kader der D1-Jugend gab es im Sommer einen großen Umbruch. Nachdem der Jahrgang 2009 den Verein nahezu komplett verlassen hatte, mussten die Verantwortlichen des SV Rhenania Bottrop schnell reagieren um eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zustellen. Der bisherige Trainer der D1-Jugend Daniel Teigelkamp und der Trainer der ehemaligen E-Jugend Dirk Milz haben die Kräfte zusammengebündelt und eine neue schlagkräftige Mannschaft geformt.

Daniel Teigelkamp. Foto: SVR

Mittlerweile gibt es eine gute Mischung in der Mannschaft. Der Großteil besteht aus Spielern vom Jahrgang 2010 die hochgezogen wurden. Ergänzt werden diese von Spielern der ehemaligen D3 vom Jahrgang 2009 sowie einigen externen Neuzugängen.

Viele Kinder wurden quasi in das kalte Wasser geworfen. Anstatt sich in Ruhe als D2/U12-Jugend auf das erste Jahr im D-Jugendbereich vorzubereiten, geht es jetzt als D1-Jugend in der Qualirunde der Kreises Oberhausen/Bottrop an den Start. Dementsprechend werden die Saisonziele etwas verhaltener ausfallen. Durch die Corona-Unterbrechung fehlt den Kindern in dieser Altersklasse ohnehin ein ganzes Jahr an fußballerischer Ausbildung. Deswegen werden wir die Ergebnisse in der Hinrunde garnicht so ernst nehmen, und wollen die individuelle Ausbildung der Kinder vorantreiben.

Dirk Milz. Foto: SVR

Wenn wir uns ab der Rückrunde für die KLB qualifizieren und dort ordentlichen Fußball spielen, wäre das schon ein großer Schritt in die richtige Richtung, sind sich die beiden Trainer sehr schnell einig. Die KLC soll ab der Rückrunde keine Rolle spielen, auch wenn das Worst-Case Szenario natürlich mit eingeplant werden muss. Nebenbei gilt es auch den Jahrgang 2009 wieder aufzubauen, um schonmal perspektivisch für die C-Jugend zu arbeiten.

Die Vorbereitung verspricht auf jeden Fall Lust auf mehr. In acht Testspielen gab es ganze acht Siege bei einem Torverhältnis von 61:8

Dass es in der Liga nicht so weitergehen wird, ist allen in unserer Mannschaft bewusst. Solange die Einstellung der Kinder stimmt und der Wille zum Siegen vorhanden ist, machen wir den Kindern keinen Vorwurf da wir in der Liga auch auf leistungsstarke Teams wie SW Alstaden, Sterkrade-Nord, VFB Bottrop oder Arminia Klosterhardt U12 treffen werden, mit denen wir uns aktuell nicht vergleichen können. Auch auf das Szenario mal 3 – 4 Spiele hintereinander zu verlieren haben wir uns eingestellt, und auch das wird uns diese Saison nicht aus der Ruhe bringen lassen. Aktuell ziehen die Jungs super mit, und die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist klasse.

Einen ersten interessanten Leistungsvergleich spielen die Kinder am Donnerstag, den 23.09.21. Dann trifft die Mannschaft im Schatten des Ruhrstadion in Bochum auf eines der stärksten U13-Mädchenteams in ganz Deutschland – dem VFL Bochum 1848 weibl. – für die Kinder sicherlich ein Highlight in der bisherigen Saison.

Auf ein weiteres Highlight durften auch Yannick Giebelmann und Dustin Trojan freuen. Beide Spieler haben es in den Kader des DFB-Stützpunkt Kreis 10 geschafft. Herzlichen Glückwunsch an beide Spieler für die tolle Leistung.

Text: SV Rhenania Bottrop

QUELLESV Rhenania Bottrop
Vorheriger ArtikelTrainerrücktritt bei Polonia Ebel
Nächster ArtikelBBG-Vorstand auf Jahreshauptversammlung wiedergewählt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here