HSM 2022 abgesagt – Vereine diskutieren über Feldstadtmeisterschaft

Das Highlight für alle Fußballbegeisterten in Bottrop findet auch in 2022 nicht statt. Auf der Jahreshauptversammlung der Sparte Fußball wurde entschieden die Hallenstadtmeisterschaft auch im kommenden Jahr ausfallen zu lassen. Ersatzweise wird über eine Neuauflage der Feldstadtmeisterschat nachgedacht.

Ganze 20 Tagesordnungspunkte standen auf dem Programm der Jahreshauptversammlung der Sparte Fußball. Uwe Dahl führte gekonnt durch die Tagesordnung und wurde schließlich auch für die nächsten drei Jahre als Vorsitzender bestätigt. Die einzige Personalie, die sich geändert hat, ist die des Kassierers. Manfred Grosch vom SV Fortuna rückt ins zweite Glied und ließ sich nur noch als Beisitzer wählen, dafür übernimmt Uwe Bromkamp vom VfL Grafenwald die Kassenführung. Zudem wurden neben den bisherigen Beisitzern Petra Hillenbrand, Holger Czeranski und Manfred Grosch noch drei neue gewählt. Zukünftig unterstützen auch Christiane Weidemann (BW Fuhlenbrock), Rafael Brenci (SV Fortuna) und Özay Kaymakci (SV Rhenania) die Sparte Fußball als Beisitzer. „Somit sind wir noch breiter aufgestellt und können die Arbeiten besser aufteilen“, freut sich Spartenleiter Uwe Dahl.

Uwe Dahl bedankte sich bei „Jupp“ Jansen für die Vorstandsarbeit.

Franz-Josef Jansen, besser bekannt als „Jupp“ Jansen, wurde nach mehr als 20 Jahren Vorstandsarbeit verabschiedet und wird in den wohlverdienten Fußballruhestand gehen. „Wir bedanken uns für die Jahrzehntelange Unterstützung“, so Uwe Dahl.

Uwe Dahl: „Wir leben von der Stimmung“ – Feldstadtmeisterschaft soll ersatzweise stattfinden

Nach den Wahlen war vor allem die Hallenstadtmeisterschaft ein Diskussionsthema im Vereinsheim des SV Fortuna, wo der Vorsitzende Martin Jäschke die Gäste persönlich bewirtetet. Uwe Dahl äußerte stellvertretend für den Spartenvorstand die Bedenken zur Ausrichtung der Hallenstadtmeisterschaft: „Wir wissen nicht, welche Regeln gelten werden und um einen teuren Sicherheitsdienst würden wir nicht drumherum kommen.“ Doch der finanzielle Aspekt ist nicht der einzige, der die Verantwortlichen zu dem Entschluss kommen ließ die HSM 2022 abzusagen.  „Wir leben von der vollen Bude und der Stimmung in der Halle. Das zeichnet die Hallenstadtmeisterschaft aus und das bekommen wir nicht hin, wenn jeder zweite Sitzplatz frei bleiben muss“, brachte Uwe Dahl es auf den Punkt. Auch die Vereine waren sich einig, dass es keine andere Möglichkeit gibt, als den Budenzauber erneut abzusagen.

Ersatzweise wird nun über eine Neuauflage der Feldstadtmeisterschaft nachgedacht. Der zweite Vorsitzender Dirk Hillenbrand stellte verschiedene Möglichkeiten einer Durchführung vor und die Vertreter der Vereine nahmen die Idee gut an. „Die Vorstände sollen die Idee mitnehmen in Ihre Vereine und bei der nächsten Sitzung werden wird darüber sprechen“, erklärt Uwe Dahl. Eine finale Entscheidung über den Modus und die Ausführung einer Feldstadtmeisterschaft soll es bei der nächsten Spartensitzung vor Weihnachten geben.

Vorheriger ArtikelNeue Trikots für den SV Vonderort II
Nächster ArtikelDas Herbstcamp von BW Fuhlenbrock ist zurück!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here