+Fotostrecke | Preisgekröntes Bottroper Schulprojekt auf der Judo Junioren EM vorgestellt

Live-Vorführung im Rahmen des Eröffnungsprogramms

Seit elf Jahren kennen und lieben es die Bottroper Grundschulkinder: Das Projekt Werte.Schule.Judo (WSJ), das ihnen wichtige Werte im Rahmen des regulären Schulunterrichts vermittelt hat. Sie kennen die Welt des kleinen Löwen Leo, den sie auf seiner spannenden Reise zu einem jungen Löwen begleitet haben – im Lesebuch, im Judoprojekt, beim Leo-Suchspiel und bei vielen anderen Gelegenheiten bis hin zum Leo-Karnevalswagen.

Diese lebendige Leo-Welt mit ihren Kostümen, einem der von professionellen Songwritern geschriebenen Lieder und vor allem eine Vorführung, wie das Projekt im täglichen Unterricht in den Schulen umgesetzt wird: Das haben die Gründer und Macher des Projekts zusammen mit 19 Kindern und unterstützt von 10 Helferinnen und Helfern am Freitag, 10. September 2021, als Teil der Eröffnungsveranstaltung der Judo Junioren Europameisterschaft in Luxemburg der Judowelt vorgeführt. Natürlich unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts für alle Beteiligten. 

„Es war einfach toll, wie die Kinder und Sven, unser Trainer, das Projekt in seinen wichtigsten Facetten heute vorgestellt haben“, freut sich Volker Tapper, einer der Initiatoren des Projekts. Er ergänzt: „Sie waren mit viel schauspielerischem Talent und Engagement auf der Bühne – wie richtige Löwen.“ Das Ziel war ein kurzweiliger Beitrag zum Unterhaltungsprogramm, mit dem das Projekt Werte.Schule.Judo vor einer breiteren europäischen Fachöffentlichkeit vorgestellt wurde. „Wir wollten unseren Weg zeigen, wie der Judosport als Bildungsinstrument in Schulen genutzt werden kann“, sagt Sven Helbing. Der frühere weltklasse-Judoka ist Profitrainer und unterrichtet seit Projektbeginn die Grundschulkinder. Über 6.000 Kinder haben seit 2010 erfolgreich an dem Projekt teilgenommen.

Die Fachwelt konnte in Luxemburg sehen, wie eine Lektion zuerst im Deutschunterricht vorbereitet wird. Dafür war ein Klassenzimmer aufgebaut, in dem die Kinder und der Lehrer, dargestellt von Projektmacher und Trainer Bastian Hirschfelder, eine Geschichte aus dem Leo-Lesebuch lasen. Dann schellte die Klingel und im Sauseschritt ging es in die Sporthalle. Dort nahm Sven die Kinder in Empfang und legte zusammen mit Bastian Hirschfelder mit den Übungen los. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und zeigten einen Auszug dessen, was sie gelernt hatten. Denn sie alle haben in ihrer Schullaufbahn an dem Projekt teilgenommen.

Das gesamte Bühnen-Geschehen wurde von einem weiteren der Projektmacher live und auf Englisch kommentiert. So konnte das internationale Publikum dem Geschehen immer folgen. Eingerahmt wurde die Bühne von Freunden und Helfern des Projekts, die u. a. in lebensgroßen Kostümen von Figuren aus der Leowelt das Bühnenbild noch lebendiger gestalteten. „Ohne das große Engagement der Eltern und die Unterstützung des JC66 Bottrop wäre diese Vorführung nicht möglich gewesen“, bedankte sich Bastian Hirschfelder. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig: Wenn dieses erfolgreiche Bottroper Projekt irgendwo anders vorgestellt werden soll, sind wir wieder dabei.

Zahlen und Fakten zum Projekt Werte.Schule.Judo:

  • Start: Winterhalbjahr 2010/11
  • Zentraler Inhalt und Ziel: Unterstützung der Wertevermittlung und sportlichen Ausbildung an Schulen, zur Gesundheits-Erziehung und zur Integration
  • Die vermittelten zehn Judowerte
    • Ernsthaftigkeit
    • Bescheidenheit
    • Ehrlichkeit
    • Mut
    • Hilfsbereitschaft
    • Selbstbeherrschung
    • Wertschätzung
    • Höflichkeit
    • Respekt
    • Freundschaft
  • Dauer des Kurses an einer Schule: 11 Wochen
  • Alle Bottroper Grundschulen haben mindesten zweimal teilgenommen => über 6.000 Kinder haben die Wertevermittlung erfolgreich durchlaufen
  • Hauptsponsor seit Beginn: ELE Emscher Lippe Energie GmbH
  • Eigenes, speziell entwickeltes didaktisches Konzept inkl. umfangreicher Unterlagen wie z. B. Leo-Lesebuch, minutiöses didaktisches Konzept für jede Unterrichtsstunde, Roll-ups für jeden Wert, Sticker zur Erfolgskontrolle, eigenes Leo-Suchspiel, Konzept für eine Werteralley, an der die ganze Schule teilnehmen kann
  • Wissenschaftliche Begleitung durch den Fachbereich Germanistik der Universität DuisburgEssen
    • Dr. Andrea Schäfer hat das Projekt evaluiert
    • es wurden u. a. 4 Masterarbeiten, 4 Bachelorarbeiten und 1 Staatsarbeit aus verschiedenen Fachbereichen über Aspekte des Projekts verfasst
    • Das Projekt fördert nachweislich auch den Spracherwerb, sowohl als Mutter- als auch als Fremdsprache
  • Ableger und Initiativen von Freunden des Projekts:
    • ein aus dem Leobuch abgeleitetes Musiktheaterstück
    • ein Karnevalswagen
  • Auszeichnungen:  Große Sterne des Sports in Bronze und Silber sowie kleiner Stern des Sports in Gold (Platz 4 auf Bundesebene (2019))

Die gesamte Vorstellung inkl. An- und Abreise erfolgte unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts.

Folge Auf’m Platz auf Facebook & Instagram!  

Vorheriger ArtikelKinder des KSC Bottrop sammeln für Kinder
Nächster ArtikelDie Siebe Gebäudereinigung unterstützte das Sommercamp

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here