Erneuter Sieg des JC 66 im Regionalausscheid Sterne des Sports in Bronze des DOSB

JC 66 schnappt sich erneut den bronzenen Stern beim "Oskar des Breitensports" mit innovativem Vereinskonzept und darf sogar wieder zum Landesausscheid nach Düsseldorf.

Nachdem der Bronzene Stern bereits 2019 erkämpft wurde, durfte der JC 66 Bottrop in diesem Jahr erneut mit einem Vereinsprojekt an den Start gehen. Vor einigen Tagen dann der überraschende Besuch von Vertretern der Volksbank Dorsten, die die regionalen Bewerber betreuen. Mit im Gepäck – wieder ein Bronzener Stern.

Dieses Mal ging der JC 66 mit seiner in der Corona-Lockdown-Zeit durchgeführten „ELE-Teamchallenge online“ ins Rennen. „Die Zeit, in der wir nicht gemeinsam miteinander trainieren durften, mussten wir kreativ überbrücken und wollten unseren kleinen Kämpfern und aber auch Kindern aus anderen Vereinen eine motivierende Möglichkeit bieten, mit möglichst viel Spaß und Engagement am Ball zu bleiben.“, weiß JC 66 Präsident Detlef Kaziur und ist stolz auf das Konzept. Ganze 16 Teams kämpften in drei Altersklassen und von Anfang Februar bis Mitte Mai fanden insgesamt knapp 50 Begegnungen statt, wobei einer Trainingswoche immer eine Wettkampfwoche folgte.

Die Kinder konnten sich online im Zoommeeting in acht Übungen und jeweils zwei Durchgängen messen, die Eltern mussten Ersatztrainer und auch Psychologen spielen und die Trainer fungierten als Kampfrichter. So wurden neben den vielen Kindern auch weitere Akteure einbezogen und die judofreie Zeit konnte mehr als sinnvoll genutzt werden. „Ich denke, dass unser Vereinsleben dadurch aktiv geblieben ist und auch die anderen Vereine waren sehr dankbar für das motivierende und innovative Konzept. 

Foto: JC 66 „Großer Stern des Sports“

Auch in der Öffentlichkeit konnten wir dadurch präsent bleiben und auch unsere Partner präsentieren.“, so Projektinitiator Sven Helbingund weiter augenzwinkernd: „Innovation City Bottrop halt.“ Im Juni dann durften sich alle Beteiligten zu einer großen Abschlussveranstaltung offline treffen, ein kleines Sportfest absolvieren und bei der großen Siegerehrung die Glas-Pokale, welche von der ELE gestiftet und von Bürgermeister Klaus Strehl und ELE-Pressesprecher Peter Efing überreicht wurdenin Empfang nehmen. Und als Belohnung darf sich der Verein wie 2019 nun 2021 wieder mit Bronze schmücken und sich als eins der besten regionalen Konzepte im Oktober 2021 mit der „ELE-Teamchallenge online“ sogar auf Landesebene in Düsseldorf um den Silbernen Stern bewerben.

QUELLEJC66
Vorheriger ArtikelHeimsieg der BBG 2 am ersten Spieltag
Nächster ArtikelVfB Bottrop II siegt gegen SV 1911

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here