Bottroper Blackjacks rüsten auf

Die Baseballer aus Bottrop bleiben weiterhin am Ball. Die Abteilung wächst stetig und demnächst werden auf dem Fußballplatz am Wienberg feste Bases installiert. In Zukunft soll dort auch der Ligabetrieb stattfinden. Das erste Freundschaftsspiel konnten die Bottroper für sich entscheiden.

Bases gehören zum Baseball dazu wie die Tore zum Fußball. Vier Stück sind es, die man für ein Baseballfeld benötigt. Genau diese werden demnächste fest auf dem Fußballplatz am Wienberg in Vonderort für die Bottroper Blackjacks installiert. „Wir haben die Gespräche mit der Stadt und dem GaLa-Bauer geführt. Auch das Material ist schon geordert“, freut sich Sebastian Stern von den Blackjacks. Die Bases ermöglichen in Zukunft eine Teilnahme am Ligabetrieb und sparen Auf- und Abbauarbeiten beim Spiel- und Trainingsbetrieb. Bereits im September sollen die Arbeiten dafür beginnen, je nach Verfügbarkeit des Garten- und Landschaftsbauers.

Voller Einsatz der Blackjacks im Freundschaftsspiel in Mülheim.

Der nächste Schritt soll dann 2022 vollzogen werden. Dann nämlich wollen sich die Blackjacks der BBQ-Liga anschließen und am Ligabetrieb teilnehmen. Derzeit gehören der Baseball-Hobbyliga elf Teams aus ganz NRW an. „Es sind immer ca. sieben bis neun Spieltage“, erklärt Sebastian Stern. Doch anders als bei anderen Sportarten finden an einem Spieltag oftmals die Hin- und Rückrundenspiele statt. „Das ist mit der Anreise verbunden, wenn diese etwas länger ist, lohnt sich das für ein Spiel nicht“, beschreibt der Baseballer. Ein Spiel dauert in der Regel ca. zwei Stunden und aus einem Team sind immer neun Spieler gleichzeitig auf dem Platz. Es kann gewechselt werden, aber die ausgewechselten Spieler können im selben Spiel nicht nochmal zum Einsatz kommen. „Für einen Ligabetrieb braucht man schon 20 Spieler“, erklärt Sebastian Stern. Dabei plant er Urlaub, Krankheiten und andere spontane Ausfälle ein. Derzeit sind 18 Spieler fest bei den Blackjacks angemeldet, zwei weitere stehen kurz vor der Anmeldung. Am gestrigen Montag fand bereits das erste Freundschaftsspiel in Mülheim statt, dort konnten die Bottroper mit 11 Spielern anreisen. „Früher wären es sieben oder acht gewesen und wir hätte uns welche vom Gegner geliehen“, erinnert sich Stern an die Anfangszeiten. Doch trotz der längeren Coronapause und einiger Einschränkungen konnten die Blackjacks Spieler dazugewinnen. Das Spiel konnten die Bottroper trotz zweimaligem Rückstand am Ende mit 5:3 für sich entscheiden.  

In naher Zukunft soll es außerdem auch ein Jugendteam der Blackjacks geben. „Aktuell haben wir aber noch keine Trainerlizenzen, weil das durch Corona nicht möglich war“, verrät Sebastian Stern. Doch sobald die Blackjacks diese erwerben soll auch ein Jugendteam ins Leben gerufen werden. „Eine Verjüngung würde uns irgendwann in Zukunft guttun, deshalb wollen wir selber den Nachwuchs ausbilden“, erklärt Sebastian Stern.

Aktuell trainieren die Blackjacks immer montags auf dem Fußballplatz am Wienberg in Vonderort. Interessierte Spieler sind immer herzlich zum Probetraining eingeladen und können sich bei jederzeit bei Sebastian Stern unter 0163 78 13 396 melden.

Vorheriger ArtikelKick and Quatsch mit Oliver Adler
Nächster ArtikelDer Bottroper Sportbund bietet noch Restplätze bei verschiedenen Kursangeboten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here